logo_animat

KELTENMEDIZIN

info@doc-uni.at

TOP AKTUELL

Keuchhusten



Keuchhusten

Akute Phase:

Belladonna D30:
Die Hustenanfälle beginnen meist abends im Bett und halten die Nacht über an. Der Husten ist trocken, bellend. Das Kind ist hitzig und möchte warm eingehüllt werden. Geben Sie am Abend eine Gabe Belladonna D30. Das Kind weint vor dem Husten, weil ihm der Bauch weh tut.

Arnica D30:
Wenn Ihr Kind vor dem Husten weint, weil es Angst vor dem Kitzelhusten hat und ihm die Brust weh tut.

Drosera D12:
Wird der Husten hohl klingend und verschlimmert er sich um Mitternacht bis 2 Uhr morgens, geben Sie Drosera. Eventuell später in der Nacht noch einmal. Ihr Kind hält sich beim Husten Brustkorb oder Bauch.

Spongia D12:
Wird der Husten krächzend, kratzend, als ob man durch einen Schwamm atmen würde, und verschlimmert er sich beim Niederlegen am Abend, dann ist eher Spongia angesagt. Auch Spongia kann man in der Nacht nochmals geben.

Cuprum metallicum D30:
Das Gesicht Ihres Kindes verfärbt sich beim Hustenanfall blau, es ballt die Fäuste und der Husten klingt krächzend, würgend und tritt ohne Pause auf, dann geben Sie Cuprum metallicum.

Spätere Phase:

Sanguinaria D12:
Nach der akuten Phase kann der Husten noch hartnäckig und trocken sein. Das Kind klagt über Kopfschmerzen und das Gesicht wird rot, dann kann Sanguinaria die Ausheilung einleiten.

Bromum D12:
Entwickelt sich nach der akuten Phase eine Entzündung des Kehlkopfes und der Luftröhre, ist Ihr Kind heiser, klagt über einen Reizhusten mit Räusperzwang, der im warmen Zimmer und beim Niederlegen schlimmer wird und verlangt es nach kleinen Schlucken kaltem Wasser, dann ist Bromum das richtige Mittel.

 

Dr. univ. med. Josef A. Egger  -  Arzt für Allgemeinmedizin  -  A-5721 Piesendorf  -  Grabenweg 35  -  Tel 0043 (0)6549/7442-0  -  Fax -15  -  info@doc-uni.at